Vorstellung des Projektes - Verein zur Unterstuetzung der zahnmedizinischen Versorgung in Laendern der Dritten Welt e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vorstellung des Projektes

Projekte > Togo

Seit dem 12. Februar 1998 ist der Verein auch in Togo, Westafrika, tätig. In der Stadt Agou Nyogbo, ca. 120 Km nordwestlich der Hauptstadt Lomé, unterstützt die Norddeutsche Mission Bremen das Hospital Bethesda, ein Krankenhaus der evangelisch-presbyterianischen Kirche in Togo. Dank des Engagements des Bremer Kieferchirurgen Dr. Dr. Lür Köper ist es möglich geworden, in einem Neubau dieser Klinik eine Station einzurichten, in der sowohl kieferchirurgisch als auch zahnmedizinisch gearbeitet werden kann. Darüber hinaus gibt es eine transportable Bundeswehr-Zahnstation,  die auf einen Kleinlaster verladen werden kann und mit der der Zahnarzt regelmäßig die umliegenden Dörfer und das Gefängnis in Lomé besucht. Zwei- bis dreimal im Jahr kommt ein deutscher Kieferchirurg nach AgouNyogbo und arbeitet die angefallenen größeren chirurgischen Fälle auf.



Unser Verein hat die Komplettierung der Station mit zahnärztlichen Geräten und Materialien durchgeführt und die Besetzung dieser Station mit Zahnärzten übernommen. Die Arbeit ist wie in unserem Seychellenprojekt ehrenamtlich und der Zahnarzt muß darüber hinaus auch die Flugkosten tragen. Seine Aufgaben vor Ort sind nicht nur die Versorgung der einheimischen Bevölkerung, sondern auch die Gesundheitserziehung der Schulkinder und die Fortbildung der einheimischen Kollegen.

Der Zahnarzt ist im Bereich des Hospitals untergebracht und voll in den Krankenhausbetrieb integriert. ln Togo gibt es kein freies staatliches Gesundheitswesen und so werden für die Behandlungen Mindestsätze erhoben, die an die einheimische Gebührenordnung angelehnt sind. Dieses Geld wird für den weiteren Ausbau der Station verwendet.

Das Projekt hat sich gut etabliert, aber wir suchen hier laufend Interessenten, die dort für einige Wochen oder Monate arbeiten möchten.



Im Jahr 2001 hat der Verein dem Kollegen Dr.
D. Ani aus Ghana in Westafrika aus Spendenmitteln eine komplette Zahnarztpraxis eingerichtet. Die Praxis liegt in T.Akuapem, einem Dorf ca. 40 Km nördlich der Hauptstadt Accra. Dr. Ani hat in Hamburg Zahnmedizin studiert und ist 1982 zurück in seine Heimat gegangen.

Auch für einen Kollegen in Freetown in Sierra Leone, der
in Göttingen studiert hat, hat der Verein Anfang 2004 aus Spendenmitteln eine komplette Praxis installiert.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü